Canaletto-Ansicht von Dresden  - Hotel Dresden Hotels Elberadweg Deutschsparchige Homepage in modernen Design

English version - Welcome to Dresden

Francais - Bienvenu à Dresde

Ceski - Vítejte  v Dráždanech!

 Добро
пожаловать в
отель Rothenburger Hof в Дрездене

Polski - Serdecznie witamy  w Dresden.

Italiano - Benvenuti a Dresda

 

Zurück zum Artikelverzeichnis Dresden und zu den Dresden News des Rothenburger Hof **** Dresden

 

Auf Mori Ôgais Spuren in Dresden

Der japanische Mediziner und Begründer der naturalistischen Literatur über seine Erfahrungen in Sachsens Hauptstadt

,,Derjenige, der nun in den Osten zurückkehrt, ist nicht mehr derselbe, der damals gen Westen fuhr." Tief bewegt beschreibt der 26-jährige Mori Ôgai (1862-1922) seine Empfindungen, als er 1888 nach vierjährigem Studienaufenthalt in Deutschland in seine japanische Heimat zurückkehrt. Leipzig, Berlin und München waren seine Stationen, aber auch Dresden. Als er am 13. Mai 1885 von Leipzig aus erstmals in der Sächsischen Landeshauptstadt eintrifft, ist er von den Kunstschätzen der Stadt überwältigt: ,,wir besuchten das Museum für Skulpturen und die Gemäldegalerie mit ihren weltberühmten Gemälden. Besonders von der ,,Sixtinischen Madonna" von Raffaello hatte ich schon seit langem geträumt. Doch jetzt war ich nun wirklich selbst da, und ein Traum ging für mich in Erfüllung".

Der Anlass für Ôgais Reise sind dessen Studien in Medizin und Hygiene. Zu Gast ist er bei der Kaiserlichen Armee, die ihn auch im Pavillon Belvedere auf der Brühlschen Terrasse zu einem Empfang lädt.

Am 11. Oktober reist Ôgai erneut nach Dresden und mietet sich im Hotel zu den vier Jahreszeiten ein. Und schon am nächsten Abend besucht er das Hoftheater, das heute als Semperoper eines der Wahrzeichen Dresdens ist. Am 13. Oktober mietet er sich in der Klostergasse 12 ein. Das Gebäude wurde im 2. Weltkrieg zerstört. Heute erstreckt sich hier der rechte Teil des Neustädter Marktes. Die folgenden Wochen über lernt Ôgai Dresden besser kennen.

Er besucht die Waffensammlung des Zeughauses, die heute im Militärhistorischen Museum der Bundesrepublik Deutschland in Dresden aufbewahrt wird, besichtigt ein Gefängnis und beschreibt die nicht erwarteten guten hygienischen Verhältnisse. Auch im städtischen Krankenhaus im Marcolini-Palais interessieren Ôgai zunächst die hygienischen Verhältnisse. In den historischen Räumen, die seit kurzem wieder der Öffentlichkeit zugänglich sind, ,,hing ein chinesisches Gemälde an der Wand, und in die Decke waren unter anderem die chinesischen Zeichen für Osten, Westen, Süden, Norden und Frühling, Sommer, Herbst und Winter eingraviert. Da es niemanden gab, der das lesen konnte, habe ich es ihnen übersetzt. Wir erfuhren, dass in diesem Zimmer früher einmal Napoleon übernachtet hat [...]. Im Garten stand eine riesige Statue von Poseidon, dem Gott des Meeres. Ein großartiger Anblick!"

Immer wieder widmet er sich auch der Literatur, besucht Lesungen, Vorträge und Konzerte, oder fährt mit der Droschke im Großen Garten spazieren: ,,Trotz schneidender Kälte herrschte ein reges Treiben dort." Auch der Gemäldegalerie stattet er einen erneuten Besuch ab. Mehrfach hält er sich auch im Ethnologischen Museum auf. Das heutige Völkerkundemuseum ist im ,,Japanischen Palais" untergebracht. Selbst das Gaswerk oder das ebenfalls erhaltene Wasserwerk ,,Saloppe" in der Lößnitzstraße 6 erregt das Interesse Ôgais.

Die Sächsische Küche genießt Ôgai zum Teil in Lokalen, die auch heute noch bestehen: so das Waldschlösschen oder das ,,Linke'sche Bad" (heute ,,Drachen"). Dieses war ein beliebter Ort, wo die Soldaten der nahegelegenen Albertstadt, die größte noch erhaltene Militärstadt Deutschlands, die Dresdner Mädchen kennenlernten. Ôgai interessiert sich aber eher für die hübschen und wohlerzogenen Töchter seiner Gastgeber.

Am Nikolaustag besucht Ôgai das Schillerhäuschen in Loschwitz. Beeindruckt notiert er: ,,An der Wand hängt eine Tafel, auf der steht: Hier schrieb Schiller bei seinem Freunde Körner am Don Carlos." Abends ist er zu Gast bei der Familie Lenard: ,,Nach dem Essen traten wir auf die Terrasse hinaus und ließen unsere Blicke über die Elbe schweifen. Im Westen sahen wir Zehntausende kleine Lichter. Das war Dresden." Dieser Blick -zu genießen von mehreren Dresdner Höhenlokalen aus- gehört auch heute zu den eindrucksvollsten Stadterlebnissen.

Weitere Besuchsstationen Ôgais waren die Fabrik ,,Gehe" (das heutige Arzneimittelwerk Dresden AWD) und die Garnisonsstadt mit dem Offizierskasino und der Heeresbäckerei (heute Stadtarchiv und Einkaufszentrum).

Weihnachten 1885 verbringt Ôgai in Leipzig, Silvester verbringt er schon wieder in Dresden. Am Neujahrstag ist er zum Empfang des Königs im Residenzschloss geladen. ,,Die Zeremonie unterschied sich fast gar nicht von der in Japan. Nur eines war anders: König Albert stand von Anfang an bis zum Schluss aufrecht und nahm so die Ehrerbietungen entgegen, und diejenigen, die die Glückwünsche überbrachten, näherten sich ihm bis auf zwei Schritte". Am 11. Januar ist er wieder bei einem festlichen Empfang und am 13. Januar 1886 nimmt er am Ball am Königlichen Hof teil. Zu seinem Geburtstag erhält Ôgai von seinem Dresdner Freund Dr. W. Roth ein Buch mit der Widmung ,,Japanisch zu lernen / Was fiele wohl schwerer, / Doch danken wir herzlich / Dem freundlichen Lehrer;/ Es mög` ihn erinnern am heimischen Strand / Dies Buch an die Jahre im deutschen Land!"

Ôgai wird nicht nur als Japanischlehrer hochgeschätzt. Er hält auch Vorträge über japanische Wohnhäuser oder japanische Sitten. Am 19. Februar 1886 verlässt er Dresden und reist nach Berlin, von wo aus er noch München und Baden-Baden bereist.

Zurück zum Artikelverzeichnis Dresden und zu den Dresden News des Rothenburger Hof **** Dresden

 

 Hotel Dresden Hotels Elberadweg Hotel Dresden Hotels Elberadweg Hotel Arrangement Dresden Reise Dresden Wochenende Wellness Dresden Hotels Schwimmbad Tagung Hotels Dresden Konferenz Kongress

Hotel Dresden Semperoper Zwinger Frauenkirche Altstadt Hotelroute Appartement Apartment Hotel Dresden Hotels Elberadweg Dresden Reise mit Kinder Kinderangebote Kinderarrangement Familiy Dresden Hotels Dresden Gourmet Guide Restaurant Hotels Dresden Hotel Germany en english language

Dresden News aktuelle Nachrichten für Dresden Tourist Stadtführer Dresden Hotels Stadtfuehrer Elberadweg Dresden Fahrrad Hotel bewerten Dresden Hotelbewertung Hotelkritik Gästeumfrage Hotel Bewertung Dresden Hotelbewertung Hotel bewerten Dresden Hotels Kritik Dresden Gästekritik Holidaycheck Hotelbewwertungen Dresden Meissen Tour Meißen Tourismus Hotel

Ihr Kontakt zu uns  und Online Buchung für Sie:

 Anfrage Formular Hotel Dresden Hotels Elberadweg Online Buchung Hotel Dresden Hotels Zimmer Pension Arrangement online buchen Dresden Hotel Dresden Hotel Pension Hotel Dresden Hotels Elberadweg Prospekt des Hotels Rothenburger Hof Impressum Hotels Dresden Hotel

  Dresden Hotels eV

Rothenburger-Hof ****,  Rothenburger-Str. 15-17, 01099 Dresden, 

Telefon: 0351 / 81260, Fax: 0351 / 8126 222, info@rothenburger-hof.de

www.rothenburger-hof.de 

Dresden Hotels eV

Erfahren Sie mehr über dieses Homepage und Ihre Projekt-Partner:  

Hotelbewertungen: Gästekritiken für die Hotels Dresden und Umgebung

Privat Hotels Dresden: Die Startseite der Hauptdomain des Privat Hotels Rothenburger Hof Dresden

Hotel Dresden am Elbradweg: Das Hotel Dresden im Internet , wenige Meter zum Elberadweg und mit Fahrradverleih

Unterkunft Dresden: Unser Tipp zu Ihrer Unterkunft in Dresden

   Wohnen auf Zeit am Elbradweg: Appartement, Pension, Zimmer und Hotelzimmer am Elberadweg

    Dresden Hotels : Your Dresden Hotel and Dresden City Guide in english language

  Tagung: Tagungen, Schulungen und Konferenzen mit dem Service eines 4-Sterne Hotels in Dresdens Zentrum

    Konferenz: Neben dem Kongresszentrum Dresden bieten einige Hotels Konferenzkapazitäten bis 200 Personen 

    Schulung: Firmenpräsentation, Schulung, Empfang in Dresden - Ihr maßgeschneidertes Angebot des Hotels in Dresden

  Hotel Dresden Neustadt: Die Neustadt, das pulsierende Kneipen- Restaurant und Szeneviertel Dresdens, die wirkliche Altstadt Dresdens und Ihr Hotel

   Dresden Touristservice: Fremdenverkehrsamt  in die Dresden Werbung- und Tourisums GmbH eingebracht, Incomer in Dresden boomen  

   Stadtführer Dresdens mit Elberadweg: Stadtführer von Dresden aus der Sicht des Dresdners, wenige aber gepflegte Tipps  

 Dresden Tourist: Der Dresdentourist: das unbekannte Wesen? Service für Touristen

   Dresden Wochenende: Programm für Wochenendaufenthalte, Arrangements und Wellness    

Dresden Städtereise: Städtereisen mit den Dresden Days, Kombinieren Sie die Höhepunkte von Dresden mit den Hotels

     Dresden Wellness: Wellness Reisen, Pauschalreisen, Angebote und Last Minute Specials in Hotels in Dresden

    Reise Dresden: Die Dresden Reise soll nicht an Schreibfehlern scheitern

   Privathotels Dresden: Privat Hotels in Dresden zeichnen sich durch Individualität aus: Ein unvergessliches Erlebnis   Privathotel Dresden  

Tip: Semperoper: Die Semperoper und alle Tricks  die uns über die Jahre bekannt wurden, diese zu besuchen: Der Semperoperbesuch zu Führung und Oper 

 Pension: Die Pensionen und Hotelpensionen in Dresden haben vergleichsweise teure Preise. Hier mehr dazu  

Hotelbewertungen: Die Hotels sind nur so gut, wie der Gast Sie empfindet, darum Hotels mit Bewertung

 

Die EU-Domain ist stark im Kommen - Die neuen EU-Domain-Projekte:

Dresden Congress: Das neue Kongresszentrum in Dresden ist der Hoffnungsträger der Dresdner Hotellerie

 Dresden Kongress: Über Schuldungen, Tagungen und Firmenpräsentationen, sowie große qualitative Kongresse sollen Dresden Hotels profitieren

 Dresdentourist: Hotelführer und Hotelbuchungsprojekt für Hotels in Dresden 

Privathotel: Hotels suchen und online buchen Bundesweit zu Bestpreisen

  rothenburger-hof: ist eine beim Deutschen Patent- und Markenamt geschützte Marke, "Es kann nur einen geben" 

rothenburgerhof: Leider gibt es auch für eine solche Marke Plagiate

 

Einzelne Domains mit PR kaufen oder Partner werden? Mailen Sie uns an webmaster@dresden-hotel.de